RGK-Südwest

RGK News

13.07.2020 von Helmut Strauß

VHE Online-Seminar

VHE Online-Seminar, Kompost in der DüV-2020

Das am 19. Juni veranstaltete Online-Seminar des VHE zu den Neuerungen der Düngeverordnung darf als voller Erfolg gewertet werden- das beweisen nicht zuletzt die zahlreichen Rückmeldungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. 

Hier nun die Vortragsinhalte in komprimierter Form!

VHE-Online-Seminar-DueV-2020-SW-2020-06-19b.pdf (2,9 MiB)

13.07.2020 von Helmut Strauß

Veranstaltungsankündigung: Grundlagen der Kompostierung:

Praktiker unter sich: Ein neues Seminar erläutert die Grundlagen der Kompostierung.
Praktiker unter sich: Ein neues Seminar erläutert die Grundlagen der Kompostierung. Foto: Humus- und Erden Kontor GmbH

Bedingungen, Steuerung und Optimierung des Kompostierungsprozesses

HUMUS- UND ERDEN KONTOR bietet am 30. September 2020 für das Personal von Kompostierungs- und Vergärungsanlagen

ein Seminar für Praktiker an. Die Leitung liegt wieder in den bewährten Händen von Frau. Dipl.-Ing. Marion Bieker. Veranstaltungsort ist Alzey.

Schulungsankündigung:

Veranstaltung: Grundlagen der Kompostierung: Bedingungen, Steuerung und Optimierung des Kompostierungsprozesses

Veranstalter: HUMUS- UND ERDEN KONTOR GmbH

Zielgruppe: Personal von Kompostierungs-/Vergärungsanlagen

Trainerin: Dipl.-Ing. Marion Bieker

Datum: Mittwoch, 30. September 2020

Dauer: 1-tägig, ca. 9 bis 16:30 Uhr

Ort: Hotel-Weinstube Römer (Alzey), Bioabfallvergärungs- und Kompostierungsanlage des Landreises Alzey-Worms (Framersheim)

Kosten: 395 € (netto) pro Teilnehmer (beinhaltet Seminargebühr, Schulungsunterlagen, Verpflegung)

Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger Komposte ist eine zielgerichtete Steuerung des Inputs und des Rotteprozesses. Die wichtigsten Parameter pH-Wert, Feuchtigkeit, Salzgehalt und löslicher Stickstoff unterliegen im Rotteverlauf erheblichen Schwankungen und können durch gezielte Maßnahmen in der Prozesssteuerung beeinflusst werden. Diese Zusammenhänge sollen beleuchtet und ganz praktisch anhand der Begutachtung verschiedenster Komposte (be)greifbar werden.

Ziel des Seminars ist die Vermittlung vertiefter Kenntnisse über die Prozessabläufe während der biologischen Abfallbehandlung. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, den Input und den Kompostierungsprozess optimal zu steuern und qualitativ hochwertige Komposte für die erlösorientierte Vermarktung herstellen zu können.

Inhalte:

  • Einführung: Grundlagen und Bedingungen für den Kompostierungsprozess
  • Praxisübung: Bewertung verschiedener Komposte (Gruppenarbeit)
  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Besprechung von „Problemfällen“ bei der Kompostierung
  • Analysenergebnisse verstehen und interpretieren
  • Besichtigung der Bioabfallvergärungs- und Kompostierungsanlage des Landkreises
  • Alzey-Worms in Framersheim

Methoden:

  • Kombination aus Trainervortrag (Theorie), Gruppenarbeit, Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

177100580_Ankündigung_Alzey.pdf (334,8 KiB)

25.11.2019 von Helmut Strauß

Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau: Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen

Referenten Felix Hoffarth
Nicht nur Felix Hoffarth lieferte einen tollen Vortrag ab, das gilt auch für alle übrigen Referenten und Referentinnen. Foto: jps

Das hatte wohl keiner erwartet: Rund 120 Teilnehmer und Teilnehmerinnen machten die Fachveranstaltung „Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau.

Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen“ zu einer mehr als runden Sache. Die gemeinsam von KÖL, SÖL und RGK Südwest organisierte Fachveranstaltung stieß wohl auch deswegen auf so großes Interesse, weil das Thema ökologischer Landbau immer stärker ins Bewusstsein rückt und zugleich die rechtlichen Vorgaben zum Komposteinsatz in der Landwirtschaft immer komplexer werden.

Jedenfalls waren sich alle einig: Gerade diese Veranstaltung sollte eine Fortsetzung finden, auch zu weiteren Themenschwerpunkten, die alle gar nicht in einer Veranstaltung abgedeckt werden können. Und, der abschließende Rundgang auf der Grünschnitt-Kompostierungsanlage der Firma Wagner in Frankenthal machte deutlich:

Die Produktion qualitativ hochwertiger Komposte erfordert mindestens genauso viel Fachwissen und Engagement wie es Landwirte und Weinbauern tagtäglich in ihrem Betrieb leisten müssen. Gerade das sollte sich doch wunderbar ergänzen.

Downloads zu: Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau

Freundlicherweise haben uns die Referenten ihre Vorträge zur Verfügung gestellt.

Dafür herzlichen Dank!

Einsatz von Biogut- und Grüngutkomposten zur Unterstützung der Nährstoff- und Humussituation

https://www.rgk-suedwest.de/wp-content/uploads/2021/04/grafik-3.png

Dr. Christian Bruns

FG Ökologischer Land- und Pflanzenbau

Einsatz von Biogut- und Grüngutkomposten zur Unterstützung der Nährstoff- und Humussituation (2,1 MiB)

Biogut- und Grüngutkomposte im Ökologischen Landbau

Kilian Busch und Veronica Ullrich 

Bioland e.V.

BioGut- und Grüngutkomposte im Ökologischen Landbau: Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen (9,4 MiB)

Langjährigen Praxiserfahrungen mit dem Einsatz von Biogutkomposten

M. SC. Agrar
Felix Hoffarth

Hof Eselsmühle

BioGut- und Grüngutkomposte im Ökologischen Landbau: Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen (22,1 MiB)

Ergebnisse eines Feldversuchs zum ökologischen Kartoffelbau

Wilfried Stegmann

Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH

Ergebnisse eines Feldversuchs zum ökologischen Kartoffelbau mit Einsatz von Biogut (2,8 MiB)

Was sind Biogut- und Grüngutkomposte wert?

Ralf Gottschall

(ISA)

Was ist der Biogut-Kompost wert? Was kostet er? (1,7 MiB)

Komposteinsatz und Düngeverordnung

Dr. Claudia Huth

DLR Rheinpfalz in Neustadt/Wstr.

Komposteinsatz und Düngeverordnung: Was ist zu beachten? (7,6 MiB)

15.10.2019 von Helmut Strauß

Komposte für den ökologischen Landbau:

Kompost in bester Qualität – das ist das oberste Ziel der Gütesicherung. Foto: VHE

Seit 2014 sind Biogutkomposte entsprechend den Richtlinienänderungen bei Bioland und Naturland nicht nur in EU-Ökolandbaubetrieben sondern auch in den Betrieben der meisten deutschen ökologischen Anbauverbände (mit Ausnahme von Demeter) und damit auf rund 90 % der deutschen Ökolandbauflächen einsetzbar. Voraussetzung ist die Einhaltung der EU Ökolandbauverordnung 889/2008, Anh. 1 und der strengen Richtlinien von Bioland und Naturland, die weitgehend identisch auch von den meisten anderen deutschen Anbauverbänden des Ökolandbaus übernommen worden sind. Um im Rahmen der RAL-Gütesicherung die zusätzlichen Anforderungen des ökologischen Landbaus an die Komposte prüfen zu lassen, ist ein entsprechender Antrag bei der BGK-Geschäftsstelle erforderlich.

Verschiedenste Initiativen – sowohl auf einzelbetrieblicher Ebene („Regionalnetzwerke Ökokompost“) als auch auf Verbandsebene und im F u. E-Bereich – entwickeln seit der Richtlinienänderung von Bioland und Naturland Kooperationen zwischen der Kompostwirtschaft und dem ökologischen Landbau. Auch werden seit einiger Zeit in einzelnen Bundesländern Analysen und Konzepte zu den Einsatzmöglichkeiten von gütegesicherten Biogut- und Grüngutkomposten im ökologischen Landbau erstellt. Zu solchen Themen wird fortlaufend weiter berichtet werden.

Mit die ersten diesbezüglichen Projekte stammen aus den Reihen der RGK Bayern und der RGK Südwest. Ein seitens ISA initiiertes und seitens der RGK Bayern seit 2016 vorangetriebenes Projekt mündete mittlerweile in einem großen, dreijährigen F u. E-Vorhaben unter Leitung der TU München und gefördert seitens der BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung). Seit 2017 führt die RGK Südwest in Zusammenarbeit mit ISA fortlaufend und sehr erfolgreich sowohl Veranstaltungen zur Information ihrer Mitglieder bezüglich der Vermarktungsmöglichkeiten von Komposten in den ökologischen Landbau als auch gemeinsame Fachveranstaltungen mit Bioland- und Naturlandvertretern durch. Im Zuge solcher Veranstaltungen wurde auch eine Zusammenarbeit mit der Stiftung Ökologie und Landbau sowie den Kolleginnen und Kollegen der Offizialberatung des ökologischen Landbaus begründet (in Hessen LLH-Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und in Rheinland Pfalz/Saarland DLR-Dienstleistungszentren für den ländlichen Raum).

Sauberes Grün- und Biogut ist eine wesentliche Grundlage zur Produktion gütegesicherter Komposte.

Die nächste diesbezügliche Fachveranstaltung zu den Möglichkeiten und Grenzen des Komposteinsatzes im ökologischen Landbau findet am 11.11.19 im DLR Neustadt (W.) statt. Sie wendet sich hauptsächlich an Betriebe des ökologischen Landbaus aber natürlich auch an Kompostanlagenbetreiber (Interessenten bitte bei der Geschäftsstelle der RGK Südwest anfragen, Programm wurde bereits versendet). Wie immer wird der Theorieteil bei der Fachveranstaltung durch die Praxis ergänzt, dieses Mal durch eine Besichtigung der Kompostanalage Frankenthal.

Ein besonderes Highlight dieser Aktivitäten seitens der RGK Südwest und ISA war die Teilnahme am diesjährigen Kompostforum im Rahmen der 2. Bundesdeutschen Ökofeldtage in Frankenhausen, die dieses Mal von rund 12.000 Besuchern aus der gesamten Bundesrepublik nachgefragt wurden. Hier war die RGK Südwest sowohl durch einen gemeinschaftlichen Infostand mit der BGK als auch durch die Beteiligung an der inhaltlichen Gestaltung des Forums und durch Stellung mehrerer Referenten beteiligt, wodurch die Interessenten aus dem ökologischen Landbau sehr intensiv beraten werden konnten. Neue Kontakte zu Vermarktungsorganisationen für Komposte und zu Publikationsorganen wurden geknüpft.

Speziell für die 2. Ökofeldtage wurde seitens ISA in Kooperation mit der RGK Südwest, dem LLH und der VÖL (Vereinigung ökologischer Landbau Hessen) ein „Praxismerkblatt Biogut- und Grüngutkomposte für den ökologischen Landbau“ erstellt. Es behandelt das Thema für „Einsteiger“ sehr praxisorientiert und kompakt. Überdies ist es bundesweit die erste seitens der ökologischen Landbauverbände, der Offizialberatung eines Bundeslandes und der Kompostwirtschaft gemeinsam herausgegebene kleine Infoschrift zum Komposteinsatz im ökologischen Landbau. Ebenso wie das Kompostjournal Nr. 27 der RGK Südwest – als Sonderausgabe zum Komposteinsatz im Ökolandbau – wurde das Praxismerkblatt während der 2. Ökofeldtage in hoher Auflage über die Infostände von BGK/RGK Südwest, Bioland, Naturland und LLH an die Interessenten verteilt. Beide Publikationen finden Sie auch auf der HP der RGK Südwest (www.rgk-suedwest.de). Für Rheinland Pfalz und das Saarland wird ein ähnliches Praxismerkblatt in den nächsten Wochen folgen. 

Und bei allen diesen Aktivitäten wird natürlich immer wieder betont, wie wichtig es ist, daß Kompostwirtschaft und Ökolandbau bezüglich der sortenreinen Getrenntsammlung an einem Strang ziehen, um gute Kompostqualitäten zu erzielen. Zusammen mit dem Ökolandbau entsprechende gemeinsame Initiativen zu entwickeln wird bei den zukünftigen Arbeiten von RGK Südwest und ISA weiter an Bedeutung gewinnen. Damit wollen wir einen positiven Einfluß auf die örE ausüben und diese zu zusätzlich notwendigen Aktivitäten bei der Getrenntsammlung motivieren.

Über alle diese praxis- und umsetzungsorientierten Aktivitäten zur Unterstützung ihrer Mitglieder hinaus haben RGK Südwest und BGK die vor kurzem abgeschlossene Studie „Nährstoffrückführung durch Biogut- und Grüngutkomposte in den ökologischen Landbau Hessens“ sehr motiviert mit Datenrecherchen zu den aktuellen Kompostqualitäten in Hessen unterstützt. Die vorgenannte Studie wurde seitens des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) finanziert und fachlich begleitet sowie von einem Konsortium bestehend aus Witzenhausen Institut (federführend), VÖL und ISA durchgeführt. Die RGK Südwest fungierte hierbei als assoziierter Projektpartner. Erste, sehr interessante Ergebnisse daraus wurden bereits auf den 2. Ökofeldtagen vorgestellt, eine ausführliche Darstellung wird im Rahmen des Bad Hersfelder Biomasseforums (19./20.11.19) erfolgen.

Im Zuge dieses Vorhabens und in Anbetracht der dabei erzielten wichtigen Ergebnisse für den Ökolandbau in Hessen erfolgt derzeit eine intensive Kommunikation zwischen allen o.g. Institutionen zu den Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis. In diesem Zusammenhang hat die RGK Südwest ihr seit 2018 verfolgtes Vorhaben einer fortlaufenden „Vernetzung“ zwischen Ökolandbau und Kompostwirtschaft („NÖK – Netzwerk Ökolandbau und Kompost“) eingebracht. Bereits seit längerem wird zwischen Kompostwirtschaft und Ökolandbau in Hessen und seit kurzer Zeit auch mit dem HMUKLV zu den Möglichkeiten diskutiert, hierzu ein befristetes „Anschub-Vorhaben“ auf den Weg zu bringen. Seit Anfang Oktober fördert das HMUKL V die Erstellung eines entsprechenden gemeinsamen Konzeptes durch das Witzenhausen Institut und ISA zusammen mit der VÖL, der RGK Südwest und dem LLH – Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen.

Auch in Rheinland Pfalz hat es inzwischen ein erstes Gespräch verschiedener Akteure zum Themenkomplex „Biogutkomposte für den Ökolandbau“ im MUEEF (Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten) gegeben. Dort stieß das Thema ebenfalls auf Interesse und die Gespräche sollen im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Ralf Gottschall

ISA, RG, 10/19

11.10.2019 von Helmut Strauß

Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau:

Fachveranstaltung  Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau

Fachveranstaltung

Biogut- und Grüngutkomposte im ökologischen Landbau:

Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen

Renommierte Expertinnen und Experten sowie Praktiker berichten praxisnah über Ergebnisse und Erfahrungen beim Einsatz von Biogut- und Grüngutkomposten im ökologischen Landwirtschaftsbetrieb.

Wann: Montag, 11. November 2019

Wo: Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz, Neustadt an der Weinstraße

Das KÖL – Kompetenzzentrum ökologischer Landbau Rheinland Pfalz, die SÖL – Stiftung Ökologie & Landbau sowie die RGK – Regionale Gütegemeinschaft Kompost Südwest laden ein zu dieser gemeinsamen Fachveranstaltung.

Renommierte Expertinnen und Experten sowie Praktiker berichten praxisnah über Ergebnisse und Erfahrungen beim Einsatz von Biogut- und Grüngutkomposten im ökologischen Landwirtschaftsbetrieb.

Der Vormittag umfasst Vorträge, Praxisberichte und Diskussionen. Am Nachmittag ist der Besuch der Kompostierungsanlage für Grüngut in Frankenthal möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf dem hier folgenden Programmablauf als PDF Dokument.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu können.

Biogut-und-Gruengutkomposte.pdf (1,6 MiB)

17.09.2019 von Helmut Strauß

Save the date!

Schon länger her – der Besuch in Frankfurt.
Schon länger her – der Besuch in Frankfurt. Foto: Archiv RGK Südwest

Der Herbst ist eine spannende Jahreszeit – auch für unsere Gütegemeinschaft Kompost!

Am 16. Oktober startet in Frankfurt-Fechenheim die Herbst-Mitgliederversammlung, die wieder einmal interessante und ebenso wichtige Fach-Themen beinhalten wird. Nach der eigentlichen Mitgliederversammlung geht es dann zur Betriebsbesichtigung der RMB Rhein-Main Biokompost GmbH in die Peter-Behrens-Straße, eine Anlagenbesichtigung, die sich mit Sicherheit lohnt! Wir waren übrigens schon einmal dort, aber das ist schon eine lange Zeit her, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann…

Also, den 16. Oktober unbedingt vormerken!

Nicht weniger wichtig dürfte der nächste Termin sein, und zwar der 11. November:

„Komposteinsatz im Ökolandbau“ so lautet das Thema der Veranstaltung, die beim DLR Neustadt/Weinstraße stattfinden wird.

Das  KÖL – Kompetenzzentrum ökologischer Landbau Rheinland Pfalz, die Stiftung Ökologie & Landbau sowie die Regionale Gütegemeinschaft Kompost Südwest  veranstalten einen gemeinsamen Fachtag: „Biogut- und Grüngutkomposte im Ökolandbau: Einsatzmöglichkeiten und Praxiserfahrungen“.

Die praxisnahe Veranstaltung umfasst einen Vortrags- und Diskussionsblock am Vormittag (Kompostnutzen, erforderliche Qualitätssicherung, Anforderungen von Bioland und Naturland an die Komposte, Komposte in der  Düngeverordnung, Wert/Preise und Anwendungsbeispiele aus der Praxis) sowie am Nachmittag den Besuch der Kompostierungsanlage für Grüngut in Frankenthal.

Zu dieser Veranstaltung werden Anfang Oktober die Einladungen mit dem genauen Programmablauf verschickt – diesen werden wir auch auf unserer Internetseite veröffentlichen!

30.11.2018 von Webmaster

Herbst-Mitgliederversammlung 2018

Steffen Geipert, Neu in den Vorstand des RGK-Südwest berufen
Foto: (RGK-Geipert)

Auf der diesjährigen Herbst-Mitgliederversammlung der RGK Südwest wurde der bisherige Vorstand einstimmig im Amt bestätigt. Das war aber bei weitem nicht alles: Mit Steffen Geipert von der Kompostierungsanlage Brunnenhof GmbH in Biebesheim wurde zusätzlich zu den bisherigen Vorstandsmitgliedern ein junger und engagierter Mitstreiter in den Vorstand berufen.

18.12.2017 von Helmut Strauß

Staatssekretär Dr. Griese zu Gast in Essenheim:

Christoph Schladt, Dr. Wolfgang Eberle sowie Staatssekretär Dr. Griese, Thomas Geißler, Frank Schwarz und Uwe Honacker. Foto: Rolf Gröschel
Foto: Rolf Gröschel

Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten besuchte Mitte Dezember die Biomasseanlage Essenheim. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Dr. Wolfgang Eberle sowie Christoph Schladt informierte er sich nicht nur über die Herstellung gütegesicherter Komposte aus Bio- und Grüngut, sondern auch über die an diesem Standort damit verbundene Energiegewinnung.

10.11.2017 von Helmut Strauß

Sonderdruck – Getreide Magazin

Getreide Magazin - Kompost in der Düngeverordnung
Sonderdruck aus Getreidemagazin 6/2017 (23. Jg.) | Titelfoto: Landpixel

Die neue DüV 2017: Stickstoff, Phosphat und Kompost-Aufbringung

Sonderdruck – Getreide Magazin

22.09.2017 von Helmut Strauß

Veranstaltung

Veranstaltungsort, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum, Neustadt an der Weinstraße

Veranstaltungsort, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum, Neustadt an der Weinstraße

Nicht so einfach – das war das Fazit wohl aller Teilnehmer der gemeinsam von DLZ und RGK organisierten Veranstaltung in Neustadt an der Weinstraße. Auch für die Praktiker in der Beratung der Landwirte und Weinbauern gibt es bei der neuen Düngeverordnung immer noch viele Unsicherheiten, die unbedingt einer Klärung bedürfen.

Umso interessanter und aufschlussreicher die einzelnen Vorträge, die wir Ihnen hier gerne an die Hand geben.

Wie geht es weiter?

Veranstaltungsort, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum, Neustadt an der Weinstraße

Downloads zum Komposteinsatz in der Landwirtschaft

Die Referenten haben uns freundlicherweise ihre Vorträge zur Verfügung gestellt – dafür vielen Dank!

Düngung nachhaltig gestalten durch Pflanzenkohle

Terra Preta machte Landwirtschaft bei den Indios erst möglich!

PowerPoint Präsentation:
Düngung nachhaltig gestalten durch Einsatz von Pflanzenkohle (Terra Preta) im Boden?

Dr. Claudia Huth
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinland-Pflaz

Düngung nachhaltig gestalten durch Einsatz von Pflanzenkohle im Boden (6,1 MiB)

Biogut-und Grüngutkomposten in der ökologischen Landwirtschaft

Erfahrungen, Möglichkeiten und Zukunftsaussichten

PowerPoint Präsentation:
Zum Einsatz von Biogut-und Grüngutkomposten in der ökologischen Landwirtschaft:
Erfahrungen, Möglichkeiten und Zukunftsaussichten

Ralf Gotschall
ISA – Ing.-Büro für Sekundärrohstoffe und Abfallwirtschaft

Zum Einsatz von Biogut-und Grüngutkomposten in der ökologischen Landwirtschaft (5,7 MiB)

Einsatz von Kompost und (Gärprodukten) in der Landwirtschaft

Ziele, Perspektiven, Alternativen?

PowerPoint Präsentation:
Komposteinsatz in der Landwirtschaft –Ziele, Perspektiven, Alternativen?
13.09.2017, Neustadt an der Weinstraße

Florian Honsel
DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Oppenheim

Komposteinsatz in der Landwirtschaft –Ziele, Perspektiven, Alternativen? (2,6 MiB)

24.04.2017 von Helmut Strauß

Der neue Ratgeber für Kompostbegeisterte!

Immer am Puls des Geschehens – Uwe Honacker (rechts), hier mit Hermann Otto Hangen, einem unserer „Urgesteine“. Foto: RGK Südwest

Unser nimmermüder Uwe Honacker hat eine alte Idee neu aufleben lassen – alles Wissenswerte zum Thema Kompost mal in einer übersichtlichen Reihe zu sammeln!

19.11.2016 von Helmut Strauß

Naturschutzpreis von Möbel Martin verliehen

Die Biomasseanlage Essenheim hat für ihr Engagement in Sachen Naturschutz den 3. Preis erhalten. Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost und die geschäftsführende Gesellschafterin von Möbel Martin, Prof. Dr. Silvia Martin, zeichneten die Preisträger am 26. Oktober 2016 im Rahmen einer Feierstunde im Möbelhaus Martin im saarländischen Ensdorf aus.

21.07.2016 von Helmut Strauß

25 Jahre RGK Südwest

25 Jahre Gütegemeinschaft Kompost Region Südwest e. V.

Die Gütegemeinschaft Kompost Region Südwest kann 2016 auf ihr 25-jähriges Jubiläum zurückblicken. Die Eintragung des Vereins erfolgte am 12. März 1991 in das Vereinsregister in Mainz, wo auch die eigentliche Gründung des Vereins stattgefunden hatte.

20.11.2015 von Webmaster

„Brandschutz in biologischen Abfallbehandlungsanlagen“

HK_Master_050711_www.jpg

Jetzt endlich der Beitrag zum Thema „Brandschutz in biologischen Abfallbehandlungsanlagen“

20.08.2015 von Helmut Strauß

Kompostwirtschaft bleibt in Bewegung

Es war und es ist viel los – und das nicht nur im positiven Sinne: „Am 08. Mai 2015 hat der Bundesrat verschiedene Änderungen der Düngemittelverordnung (DüMV) beschlossen. Unter anderem werden neue Grenzwerte für Fremdstoffe eingeführt. Mit der nunmehr beschlossenen Änderung werden anstelle des bisherigen Grenzwertes von 0,5 Gew.-% zwei neue Grenzwerte eingeführt und zwar

  • ein Grenzwert für nicht abgebaute Kunststoffe (Folien) in Höhe von 0,1 Gew.-% TM,
  • ein Grenzwert für alle anderen Fremdstoffe wie Altpapier, Karton, Glas, Metalle und plastisch nicht verformbare Kunststoffe (Hartplastik) in Höhe von 0,4 Gew.-% TM.“

15.08.2015 von Helmut Strauß

Unsere Kompost-Kommoden

Schon länger nichts mehr gehört – aber es geht ihnen gut, unseren Kompost-Kommoden, die sich auf der Landesgartenschau in Landau gut eingelebt haben.

20150730_110259_www.jpg
(Fotos: Claudia Klopp)

29.03.2015 von Helmut Strauß

Landesgartenschau Landau 2015

Komposttheke als Treffpunkt für Gartenliebhaber

Komposttheke_498x.jpg

Vom 17. April bis 18. Oktober 2015 findet im rheinland-pfälzischen Landau die Landesgartenschau statt. Die Gütegemeinschaft Kompost, Region Südwest e.V., präsentiert sich dort mit ihrer „Komposttheke“.

02.12.2014 von Helmut Strauß

Herbstmitgliederversammlung der Region in Rodgau

Vorstandswahlen und Perspektiven 2015

https://www.rgk-suedwest.de/wp-content/uploads/2021/04/DSCF2863_678.jpg

Anfang Oktober fand in Rodgau die Herbstmitgliederversammlung der Region statt. Hervorragend vorbereitet von den Stadtwerken Rodgau stieß auch diese Mitgliederversammlung wieder auf großes Interesse, was nicht verwundern konnte.

02.12.2014 von Helmut Strauß

Pressemitteilung zum Umwelt-Campus Birkenfeld

Pressemitteilung zur Veranstaltung mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium auf dem Umwelt-Campus in Birkenfeld

14.10.2014 von Helmut Strauß

Auswertung Mitgliederbefragung der BGK

https://www.rgk-suedwest.de/wp-content/uploads/2021/04/AuswMitglieder2014RegionSW-01.jpg
Mitgliederumfrage der BGK 2014

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost hat die Ergebnisse der kürzlich
durchgeführten Mitgliederbefragung vorgestellt.

Auswertung für die Gütegemeinschaft Kompost Region Südwest e. V. 

Mitgliederumfrage der BGK – Region Südwest (852,3 KiB)

01.10.2014 von Helmut Strauß

Voller Erfolg

29.10.2010 von Helmut Strauß

Frank Schwarz neuer Vorstandsvorsitzender

Neuer Vorstand

Frank Schwarz, (links, neuer Vorstandsvorsitzender) mit seinen Kollegen Dr. Jürgen Roth (Mitte, stellvertretender Vorsitzender) und dem neuen Vorstandsmitglied Sven Bratek (Wolfgang Pertl fehlt auf dem Bild). (Foto: hst)